[gamereview]: BattleAtSea

Preis im AppStore: 3,99€; StoreLink

BattleAtSea ist eine geniale Umstzung des Spieleklassikers „Schiffe versenken“ mit einer Spitzengrafik, super Sound und tollen Extra-Features. Wir beginnen mit dem Startbildschirm: Man kann auf der Leiste am unteren Rand in 4 Bereiche wechseln: Menu, Help, Scores und Einstellungen. Unter Menu kann man ein neues Spiel beginne oder aber auch ein vorheriges, durch einen Tippfeler, Anruf etc. unterbrochenes Spiel fortsetzen. Der Punkt Descriptions beschreibt und erklärt jedes kleinste Detail und jede Funktion klar und deutlich formuliert (auf Englisch) mit vielen Screenshots.

Nun zum eigentlichen Spiel. Nachdem man ein Spiel gestartet hat fragt das Spiel, ob man allein oder im Multiplayermodus spielen will. Der Multiplayermodus ist verfügbar, wenn sich 2 iPhones/iPod touch im gleichen Wi-Fi-Netzwerk befinden. Wenn man einen der beiden Modi ausgwählt hat, kann man seine Flotte aufstellen. Man kan die Boote an verschiedene Positionen bewegen und durch Doppeltippen zwischen vertikaler und horizontaler Position wechseln.

Die Regeln sind etwas anders, als es die meisten Oldschool-Gamer vermuten und kennen. Ich jedenfalls kannte es so, dass man pro Runde eines Schuss hat und wenn man trifft nochmal schießen darf und das so lange, bis man einen ins Wasser haut. Bei BattleAtSea hat man im Standardmodus eine bestimmte Anzahl an Schüssen, die von der Anzahl der verbleibenden Boote abhängt. Hat man 5 Schiffe darf man 5x schießen, hat man nur noch 3 Boote logischerweise nur noch 3 Schüsse. Wenn man aufs generische Feld schießt zeigt er dir mit Hilfe von roter Einfärbung die Punkte, wo sich Schiffe befinden, die du getroffen hast. Oben sind 5 Lampen, die mit Rot (geschossen), grün (noch nicht geschossen) und grau (nicht mehr verfügbar) den Status deiner Schüsse anzeigen.

Außerdem gibt es noch den Menüpunkt „Scores“, welcher dir Statistiken deiner Kämpfe anzeigt. Man sieht die durchschnittliche Trefferquote, den Durchschnitt der verbleibenden Schiffe und dein Sieg-/ Niederlagenverhältnis.

Unter Einstellungen kann man die Sounds und die für´s iPhone limitierte Vibratonsfunktion an- und ausstellen und den „Classic Mode“ anstellen. Beim Classic Mode hat jeder Spieler immer nur einen Schuss ohne Zugaben, wenn man getroffen hat. Außerdem kann man seinen Namen für Wi-Fi-Spiele zu zweit einstellen.

(Mein) Fazit: BattleAtSea ist ein sehr schön aufgemachtes Schiffe Versenken mit toll anzusehender Grafik und coolem Sound. Es hat viele Funktionen und einfach zu bedienen. Für manche mag der Preis von 4 € übertrieben sein, doch ich hätte auch mehr dafür auf den virtuellen Tresen gelegt.

5 von 5 Sternen.

PS .: Jeder, der auch gern ein Gamereview schreiben würd, kann dies gern tun, ich werde ihn mir durchlesen und vielleicht auch veröffentlicht. Dies gilt auch für andere Themem. Nachrichten auch gern über Twitter: Name: luke4sky

Explore posts in the same categories: iPhone

Schlagwörter: , , , , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: