Posted tagged ‘review’

iPhone: Software-Roboter 1 – Convertbot

September 18, 2009

Es gibt nicht viele Applikationen (Desktop wie iPhone), deren Firma durch die Bank einen Stil der Programminerung und der Benutzeroberfläche beibehält.

Die Firma Tapbots tut genau dies und vermarktet ihre Produkte als „Roboter-Helferlein“ für das iPhone. Bisher sind zwei dieser Software-Roboter im App Store zu kaufen: der Convertbot und der Weightbot. Diese beiden sehr nützlichen Tools werde ich euch jetzt in zwei Posts näher vorstellen. Der erste behandelt den Convertbot, welcher für 79 Cent im App Store zu kaufen ist.

Der Convertbot ist, wie der Name bereits verrät, ein Einheitenrechner. Das besondere an ihm ist, wie bereits gesagt das Bedienkonzept und das Interface. Der Software-Roboter besteht aus einem Eingabefeld und einer Drehscheibe. Mit der Drehschiebe wird zunächst die Kategorie (Länge, Temperatur etc.) eingestellt und anschließend die Start- und Endeinheit (Celsius nach Fahrenheit etc.). Wenn man die Starteinheit festgelegt hat, kann man auf das Anzeigefeld tippen, um per Nummernblock die genaue Größe der Einheit festzulegen, die dann automatisch in die Endeinheit umgerechnet wird.
Dieses Eingabefenster beinhaltet optional auch einen Taschnrechner für die Grundrechenarten um kleinere Rechnungen direkt umzurechnen.

Der Convertbot unterstützt alle Standardformate wie Länge, Fläche und Temperatur und versteht sich auch auf dem Gebiet der Währungsumrechnungen. Er aktualisiert bei Wi-Fi oder Handynetztwerkverbindung bei jedem Start die Währungskurse und bleibt so immer auf dem neuesten Stand.
Alle unterstützten Kategorien sind in der Programmbeschreibung im App Store einzusehen.

Fazit: Der Convertbot ist ein sehr schicker wie funktionaler Einheitenrechner, der jedem der noch kein Programm dieser Art für das iPhone besitzt, ans Herz gelegt sei. Unbedingt anschauen.

Screenshots:

Advertisements

[app-review]: Reflexion

Mai 17, 2009

Heute mal wieder ein App-Review: Das Spiel Refexion, ein recht gelunger Breakoutklon aus dem Hause der Trileet Inc. ist im App Store für 1,59 € erhältlich.

Das Spiel besitzt 2 Modi, die es jedoch in sich haben. Zum einen den klassischen Arcade-Modus, in dem es wie immer darum geht, mit 3 Bällen eine hohe Highscore zu erzielen. Außerdem bietet das Spiel einen umfangreichen Puzzlemodus, in dem man die verschiedensten Formen an Blöcken zerstören muss.

Das spezielle an dieser Ausfürung ist die Art des Balkens, mit dem der Ball vom Abgrund fern- und im Spiel gehalten werden soll. Dieser ist immer neu auf dem Spielfeld festlegbar, ist flexibel lang und um 360° drehbar.

Im Arcademodus gibt es des weiteren verschiedene Extras, die aus zerstörten Blöcken als kleine Bälle entfliehen und mit dem Balken zu berühren sind. Dies können hilfreiche Extras wie ein Mulitball oder eine Verlängerung des Steuerungsbalkens, aber auch negative Effekte wie z.B. ein schnellerer Ball sein. Ein weiteres spieleigenes Feature ist, dass durch Zerstören von Blöcken eine Energieleiste aufgeladen wird, die sich nach Schütteln des iPhones/ des iPod touchs entlädt und den Ball verlangsamt und somit einfacher zu steuern macht.

Neben diesem Arcademodus, der auch Highscores speichert, bietet das Spiel 26 Puzzles, die durch Zerstören aller Bälle zu lösen sind.

Die Grafik des Spiels ist durchaus ansprechend, der elektrische Balken sieht sehr gut aus, außerdem gibt es viele Grafikeffekte beim Zerstören von Blöcken oder beim Aktivieren der SlowMotion.

Alles in allem eine schöne Blockbreaker-Alternative, die aber für viele zu schnell durchgespielt ist, oder leicht langweilig

Apfelnewsblog-Wertung: 4 von 6 Sternen

Operation: App Store renovieren

September 29, 2008

Apple schraubt seit heute früh erheblich am App Store rum. Zwei Drei wichtige Meldunge sind deshalb zu tätigen:

Meldung 1: Ruhe bewahren.

Meldung 2: Keine Rezensionen mehr schreiben, wenn ihr das Programm nicht erworben habt zu dem ihr euren Senf hinzugeben wollt. Sonst bekommt ihr nach 10 Minuten Arbeit, die ihr in eure 50 Zeilen lange Rezension reingesteckt habt ein Fenster (noch auf Englisch), in dem ihr darauf hingewiesen werdet, dass ihr nur Rezensionen zu Programmen abgeben könnt, die ihr bereits erworben habt.

Meldung 3: Nicht ärgern – Es wurden in der Store-Seitenleiste die Links auf alle iPhone-,alle iPod touch- und alle kostenlosen Anwendungen entfernt. Warum das getan wurde, ist nicht bekannt (fucking NDA). Fest steht nur, dass sich User jetzt noch weniger im App Store umsehen und orientieren können.